Vorkämpfe enden am 6. Januar 2019 in Meine – KKS will das Optimum von 14:0 Punkten erreichen

Von Klaus Schaare

Zu ihrem siebten und damit letzten Wettkampf der Saison 2018/19 reisen die acht Luftgewehrmannschaften der 2. Bundesliga Nord in Richtung Braunschweig. Dort, im südlichen Zipfel des Landkreises Gifhorn, befindet sich der Austragungsort Meine, wo im örtlichen Gemeindezentrum am Wiesenweg die letzten Punkte vergeben werden. Gastgeber ist der Braunschweiger Schützenclub Freischütz Rautheim.

Die KKS Nordstemmen ist wahrlich nicht nur mit dabei. Nach sechs Begegnungen führt das KKS-Team die Tabelle mit 12:0 Punkten an und will mit dem Optimum von 14:0 die Heimreise antreten. Das hatten sich die Schützinnen und ein Schütze (für die Quote) von Anfang an so vorgenommen, und das werden sie sicher auch so durchziehen.

Letzter Gegner für die Nordstemmer ist um 13.00 Uhr der Schützenverein Eiche Idafehn, der das umgekehrte Resultat (0:12) aus den bisherigen Wettkämpfen mitbringt und damit Schlusslicht der 2. Liga Nord ist. Das scheint eine einfache Aufgabe zu sein, gewonnen ist das Match aber noch nicht – der Gegner hat nichts mehr zu verlieren.

Gewinnt die KKS, hat sie das Tor zur 1. Bundesliga aufgestoßen und kann jetzt ihr letztes und eigentliches Ziel ins Visier nehmen, den Wiederaufstieg in die Königsklasse. Alles war bislang nur Pflicht, jetzt folgt die Kür.

Allen ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr.